Jutta BLÜHBERGERMA, PhD 

Die Welt sehn in einem Körnchen Sand 

den Himmel in einem Blütenrund

die Unendlichkeit halten in der Hand

die Ewigkeit in einer Stund.

(William Blake 1757 - 1827, englischer Dichter, Mystiker und Maler)

 

Wenn die Muse auftaucht, soll sie mich bei der Arbeit finden. 

(Steven Pressfield, basierend auf Aussagen von Pablo Picasso und Stephen King)  

 

Geboren und aufgewachsen in Wien,

ab 2018 wohnhaft in Strobl am Wolfgangsee 

 

WERDEGANG

Ausbildung zur Kunststofftechnikerin am TGM (Wien)

zwei Semester Theologiestudium (Wien)

3 ½ Jahre Theologisches Seminar (Deutschland)

Sprachlernaufenthalte in England (1987/88) und Frankreich (1991/92).

Ausbildung in praktischer Linguistik und soziolinguistischer Spracherforschung.

Arbeit in verschiedenen Kapazitäten in Afrika (1993–2016),

die letzten Jahre als kulturanthropologische Beraterin.

Berufsbegleitendes Studium in Interkulturellen Studien mit Hochschulabschluss in Kalifornien (MA 2005, PhD 2016).

Seit 2018 selbstständige Künstlerin.   

 

 

KÜNSTLERISCHE ENTWICKLUNG

Bereits in meiner Jugend gab es Anzeichen künstlerischen Talents. Erst nach einer längeren Unterbrechung konnte ich mir 1998 den langehegten Wunsch erfüllen und einen Kurs in Aquarell-Malerei besuchen. Meine Grundausstattung war der Aquarell Malkasten, den ich von meinem Großvater geerbt hatte.

Seither entwickelte ich beständig meine künstlerischen Fähigkeiten und Ausdrucksformen weiter, zuerst als Autodidakt und später in Kursen unter der Anleitung von Heinz Knapp, Judith Grosser, Eva Flatscher, Manfred Hebenstreit und anderen. Das Kunststudium an der Leonardo Kunstakademie Salzburg unter Prof. Hannes Baier leistete dazu einen wichtigen Beitrag.

Seit 2018 bin ich als vollzeitliche Künstlerin in Strobl tätig.

 

Mein künstlerischer Schwerpunkt ist die Malerei mit Pigmenten. Eine relativ unbekannte, aber uralte Variante davon ist die Wachssalbenmalerei („Cold Wax“ auf Englisch), nicht zu verwechseln mit der „heißen“ Wachsmalerei (Enkaustik). Außerdem male ich immer wieder mit Acryl Spachteltechnik und seit neuestem experimentiere ich mit verschiedenen Arten von Lasurmalerei.

 

 Mehr auf: www.juttabluehberger.at

Kontakt:

Jutta Blühberger
Moosgasse 9
5350 Strobl

Tel: 0660-6292036
Mail: jutta@bluehberger.at

 

 

 

 

Bildergalerien

 

Mit Klick auf das jeweilige Bild kann man es vergrößert sehen

 

 

Abstrakte Farbspiele - Acryl-Lasurmalerei (2020)

 

Nach einem Ausflug in die altmeisterliche Lasurmalerei mit Öl, beschäftigte ich mich in diesem Jahr mit verschiedenen Arten der Lasurmalerei in Acryl. Lasurmalerei bedeutet das Auftragen von vielen dünnen Farbschichten, die entsprechend transparent sind und dadurch eine große Tiefe vermitteln. Die abstrakten Farbspiele verbinden einen intuitiven Ansatz mit gesteuertem Zufall und der Überarbeitung nach künstlerischen Kriterien.

 

 

 

 

IM-Serie - Acryltusche (2019)

 

IM steht für Impressionen, Intuitive Malerei, oder „I AM“ (ich bin). Es ist eine Serie, die großteils aus der Intuition oder dem Bauch heraus entstanden ist. Mehrere Bilder haben darum Titel wie Bauchgefühl, Herzpflanze, usw. Eine Untergruppe beschäftigt sich mit dem Thema Angst in meinem Leben. Fast alle Arbeiten wurden auf Guardi Aquarellpapier mit den Abmessungen 50 x 64 cm im Hochformat gemalt. Sehr viele davon habe ich mit Acryltusche gemalt, die sich für diesen intuitiven Stil besonders eignet.

 

 

 

 

Horizonte Serie - Wachssalbenmalerei (2018)

 

Der Blick zum Horizont vermittelt Weite, Freiheit, Aufatmen. Die Bilder dieser Serie haben gemeinsam, dass sie in die Weite blicken, meist bis zum Horizont, oft auch verbunden mit Wasserflächen und den dazugehörigen Spiegelungen. Sie sind alle mit der Wachssalbentechnik gemalt, wozu ich Pigmente und Wachsmedium ("cold wax medium") verwende, die ich oft direkt auf der Malfläche mische. Die ursprüngliche Serie von 2018 habe ich auf hochwertigem Aquarellpapier von Hahnemühle in der Größe 56 x 42 cm gemalt. Spätere Ergänzungen haben auch andere Formate.

 

 

AUSSTELLUNGEN

 

1999 Stockerau, NÖ – erste Ausstellung in einer Bücherausstellung

 

2011 Evangeliumsgemeinde Wien ­– erste Einzelausstellung mit Vernissage 

„Bilder aus 3 Welten – Afrikanisches, Europäisches, Geistliches in Aquarell und Pastell“

 

2013 – 2014 Breitenaich, OÖ – Teilnahme bei „Tage der offenen Ateliers“ vom Land OÖ

 

2013 CVJM Wien – „In 30 Bildern um die Erde“ (Aquarell-Landschaften)

 

2014 Atrium, Bad Schallerbach, OÖ – „Tanz der Bäume – feststehend und doch bewegt“

 

2014 Evangelische Kirche Graz-Eggenberg, Stmk – „Tanz der Bäume – feststehend und doch bewegt“ 

 

2015 Galerie Nöfa, Wels, OÖ – Gruppenausstellung von neun christlichen Künstlern aus Österreich – „… unterwegs …“

 

2015 Schloss Mattsee bei Salzburg – Abschlussausstellung an der Kunstakademie

 

2016 Café Kronberg, Scharten, OÖ ­– „LEBENsWEGE“, zusammen mit Dr. Wolfgang Steinmaurer

 

2013 – 2018 CFA Seminarraum, Scharten, OÖ – jährlich wechselnde Dauerausstellungen

 

2019  Kuchltheater, Bad Ischl, OÖ – „Österreichische Seenlandschaften in Spachteltechnik“

 

2020  Gemeinschaftsausstellung "Nachhaltigkeit" in der Galerie Artforum Salzburg

 

2020  Gruppenausstellung "Rund um den See" im Mozarthaus, St. Gilgen, Salzburg